| 10.27 Uhr

Zettel-Fundstücke und ihre Geschichten

Zettelsammlung Die Journalistin Frauke Lüpke-Narberhaus hat für ihren Blog "Zettelgold" ungewöhnliche Aushänge und Botschaften gesammelt, die von Unbekannten an Laternenmaste und schwarze Bretter geheftet wurden. Darunter sind Aufrufe aus Uni-Fluren in Eichstätt ("Bitte leise stöckeln"), Verwünschungen an Fahrraddiebe ("Du blöder Fahrraddieb, das sind unsere Oldie-Räder von Oma") und die Bitte eines Bildhauers: "Junge Weimarer Künstlerfamilie hat ernsthaftes Interesse an größerer Erbschaft!" Mit der Zettelsammlung allein hat sich Lüpke-Narberhaus allerdings nicht begnügt, sie hat die Absender recherchiert und erzählt nun ihre Geschichten.

Der Bildhauer erzählt, er habe eigentlich eine Anzeige aufgeben wollen, aber sich spontan anders entschieden. Ein Erbe sei ihm bislang aber nicht angeboten worden, nur eine alte Tischtennisplatte. Ihr Zettelgold hat die Bloggerin nun zum Buch binden lassen, es heißt: "Herz verloren - Hund gefunden".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zettel-Fundstücke und ihre Geschichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.