| 08.33 Uhr

Paris
Zwölf Menschen sterben bei Unfall in einem Mini-Bus

Paris. Bei einem schweren Busunfall sind in Frankreich zwölf portugiesische Touristen ums Leben gekommen. Das Unglück habe sich gestern am frühen Morgen nahe der Kleinstadt Montbeugny im Département Allier in der Mitte des Landes ereignet, teilten Innen- und Verkehrsministerium mit. Die Gruppe war auf der Heimreise aus der Schweiz, als der kleine Bus auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem Lkw zusammenstieß. Die Leichen seien im Konferenzsaal des Ortes aufgebahrt worden. Der Fahrer des Busses überlebte als einziger schwer verletzt. Nach Angaben des portugiesischen Konsulats in Paris waren die Opfer zwischen sieben und 63 Jahre alt. Sie lebten alle in der Schweiz. Die Ursache für den Unfall wird noch ermittelt

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris: Zwölf Menschen sterben bei Unfall in einem Mini-Bus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.