Griechenland am Abgrund

Varoufakis spricht in Rätseln

Athen. Der griechische Finanzminister Varoufakis behauptet, seine Regierung stünde in den Verhandlungen mit den Geldgebern dicht vor einer Einigung. Ein "Nein" beim Referendum könne den Deal perfekt machen. Glaubt man der Reaktion aus Brüssel, ist das alles reine Phantasie. mehr

Massenproteste

In Athen demonstrieren am Abend beide Lager

Zehntausende Menschen strömen am Freitagabend zu Demonstrationen auf die Straßen und Plätze Athens. Die eine Hälfte will das "Nein", die andere das "Ja" beim Referendum. Im Lager der Gegner hat auch Gregor Gysi seinen Auftritt. mehr

Entscheidung bei der AfD

Henkel warnt mit NPD-Vergleich vor Petry

Am Wochenende will die Alternative für Deutschland die Machtfrage klären. Entweder Bernd Lucke oder Frauke Petry, darum geht es. Entscheidendes Kriterium für die Wahl: Die Abgrenzung nach rechts. Das ehemalige Führungsmitglied Hans-Olaf Henkel warnt eindringlich vor Luckes erbitterter Konkurrentin. mehr

Geheimdienst

Bundestag beschließt Reform des Verfassungsschutzes

Der Bundestag hat die schon länger diskutierte Reform des Verfassungsschutzes verabschiedet. In Zukunft soll der Geheimdienst von einer zentralen Stelle aus agieren. Bundeskanzlerin Angela Merkel leistete sich während der Debatte einen Fauxpas. mehr

Barzahlung nur noch bis 3000 Euro?

NRW-Finanzminister: Käufe mit Bargeld beschränken

Für Käufe mit Bargeld sollte es nach Ansicht von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans künftig in Deutschland eine Obergrenze geben. Auf diese Weise könne das Waschen von Schwarzgeld eingedämmt werden, sagte der SPD-Politiker in Düsseldorf. Von Detlev Hüwelmehr

Skandal-Drohne

"Euro-Hawk"-Rückkehr kostet fast 200 Millionen

Eigentlich war das Projekt "Euro Hawk" schon abgehakt. Im Frühjahr 2013 hatte Thomas de Maizière die Entwicklung der High-Tech-Drohne stoppen lassen. Doch schon bald soll sie für Tests wieder fliegen. Die Reaktivierung kommt den Steuerzahler teuer zu stehen. mehr

Entscheidung in Athen

Richter erlauben Referendum

Athen. Das für Sonntag geplante Referendum in Griechenland kann stattfinden. Das Oberste Verwaltungsgericht des Landes wies am Freitagabend Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit des Volksentscheides zurück. Finanzminister Schäuble dämpfte Hoffnungen der Regierung in Athen auf schnelle Hilfen - ganz egal, wie das Ergebnis ausfällt. mehr

TV-Ansprache

Tsipras: "Nein" bedeutet nicht Austritt aus der Eurozone

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat in einer Fernsehansprache erneut für ein "Nein" beim Referendum geworben. Gegen die Sparauflagen zu stimmen, bedeute nicht, aus dem Euro ausscheiden zu müssen. Die Geldgeber bewerten das anders. mehr

Zahlungsausfall

Euro-Rettungsfonds erklärt Griechenland für insolvent

Zwei Tage vor dem Referendum hat der Euro-Rettungsfonds Griechenland für insolvent erklärt. Es sei offiziell Zahlungsausfall festgestellt worden, erklärte die Europäische Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF) am Freitag. mehr