Griechenland

Tsipras verspricht "ehrlichen Kompromiss" mit Gläubigern

Athen. Der linke griechische Regierungschef Alexis Tsipras will in der Schuldenkrise einen "ehrenhaften Kompromiss" mit den Geldgebern erreichen. Zugleich bekräftigte er am Montag im Parlament in Athen, die Sparprogramme würden wie im Wahlkampf versprochen beendet. mehr

Bürgerkrieg

Uno ruft zu mehr Hilfe für Syrien auf

Seit vier Jahren tobt im Syrien ein Bürgerkrieg. Millionen Menschen sind geflohen. Die Lage der Flüchtlinge wird immer dramatischer. In Kuwait treffen sich mehr als 70 Staaten zu einer Geberkonferenz. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR ruft zu mehr Hilfen auf. mehr

Zusammenarbeit mit Frankreich und Italien

Bundeswehr: Von der Leyen lässt Kampfdrohnen entwickeln

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will einem Bericht zufolge noch in diesem Jahr die Entwicklung einer europäischen Kampfdrohne auf den Weg bringen. Wie das Portal "Spiegel Online" am Dienstag berichtete, handelt es sich um ein gemeinsames Projekt mit Frankreich und Italien. mehr

Nato-Generalsekretär

Stoltenberg: Russland stellt keine unmittelbare Gefahr dar

Während Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sich dafür einsetzt, "eine starke und leistungsfähige europäische Säule" innerhalb der Nato zu bilden, schlägt der Generalsekretär des Militärbündnisses in Sachen Russland sanftere Töne an. mehr

Sachsen

Tillich: "Islam gehört nicht zu Sachsen"

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat in einem Zeitungsartikel der Aussage von Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) widersprochen, der Islam gehöre auch zu Deutschland. Gleichzeitig forderte Tillich mehr Engagement von den muslimischen Verbänden. mehr

Schuldenkrise in Griechenland

Kein Durchbruch bei Gesprächen zwischen Brüssel und Athen

Athen. Die von der griechischen Regierung in Brüssel vorgelegten Sanierungsvorschläge erachten die Geldgeber Medienberichten zufolge immer noch als unzureichend. Regierungschef Alexis Tsipras rechnet dennoch mit einer raschen Lösung. mehr

Schuldenkrise

Reformstopp kostet Griechenland Milliarden

Der Amtsantritt von Syriza-Ministerpräsident Alexis Tsipras könnte Griechenland bis zu 20 Milliarden Euro kosten. Grund ist der umfassende Reformstopp seit dem Regierungswechsel. Das Milliardenloch könnte ein drittes Rettungspaket nötig machen. mehr

Schuldenkrise in Griechenland

Stathakis erwartet baldige Einigung mit Euro-Gruppe

Für Athen scheint eine Einigung im Schuldenstreit in geifbarer Nähe: Der griechische Wirtschaftsminister Georgios Stathakis erwartet zu Beginn der kommenden Woche eine Einigung mit der Euro-Gruppe auf weitere finanzielle Hilfe. mehr