| 09.43 Uhr

Neu Delhi
150 Millionen Arbeiter streiken in Indien

Neu Delhi. Mit einem Streik der Millionen haben indische Gewerkschaften die Behörden in Neu Delhi zeitweise lahmgelegt. Laut den Organisatoren sollen sich mehr als 150 Millionen Mitarbeiter dem Ausstand angeschlossen haben. Zu dem Streik hatten am Freitag zehn führende Gewerkschaften aufgerufen. Zuvor waren Verhandlungen mit Finanzminister Arun Jaitley geplatzt. Die Gewerkschaften zeigten sich unzufrieden mit Jaitleys Angebot, den Mindestlohn von 6396 Rupien (85 Euro) auf lediglich 9100 Rupien (122 Euro) zu erhöhen. Sie fordern 18.000 Rupien und eine umfassende Sozialversicherung. Außerdem wollen sie die Schließung von als nicht wettbewerbsfähig eingestuften Unternehmen verhindern sowie Beteiligungen ausländischer Investoren an Industriezweigen einschränken.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neu Delhi: 150 Millionen Arbeiter streiken in Indien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.