| 10.24 Uhr

Berlin
214 Angriffe auf Flüchtlingsheime in NRW

Berlin. Die Zahl der Anschläge auf Flüchtlingsheime hat sich in Nordrhein-Westfalen von 25 im Jahr 2014 auf 214 im vergangenen Jahr mehr als verachtfacht. Damit verzeichnet das Land nach Recherchen des WDR die meisten der bundesweit rund 1000 Straftaten, zu denen vor allem Brandanschläge und Sachbeschädigungen zählen. Bezogen auf die Zahl der Asylbewerber werden nur in Sachsen-Anhalt Flüchtlingsunterkünfte häufiger angegriffen. Entsetzen löste ein Anschlag in Baden-Württemberg aus. Unbekannte hatten eine Handgranate auf das Gelände eines Flüchtlingsheims in Villingen-Schwenningen geworfen. Die Granate war scharf, explodierte aber nicht.
(joh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: 214 Angriffe auf Flüchtlingsheime in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.