Absturz in der Ost-Ukraine

Niederlande nehmen MH17-Opfer in Empfang

Eindhoven. Sechs Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing in der Ost-Ukraine sind die ersten Todesopfer in die Niederlande überführt worden. Ein niederländisches Militärflugzeug brachte am Nachmittag 40 Särge aus der ukrainischen Stadt Charkow nach Eindhoven, wo König Willem-Alexander, Königin Máxima und Ministerpräsident Mark Rutte warteten. mehr

Rätsel um Flug MH17

Rebellenkommandeur gesteht: Wir hatten BUK-Raketen

Kommt jetzt Licht in die Frage nach der Verantwortung für den Abschuss von MH17? Ein einflussreicher Rebellenkommandeur in der Ostukraine hat in einem am Mittwoch veröffentlichten Reuters-Interview eingeräumt, dass die Separatisten über BUK-Luftabwehrraketen verfügt haben. mehr

Elbe-Hochwasser von 2013

Fluthilfe-Milliarden wurden erst zur Hälfte abgerufen

Exklusiv Der acht Milliarden Euro schwere Fluthilfefonds zur Finanzierung des Wiederaufbaus nach dem Elbe-Hochwasser im Sommer 2013 ist offenbar deutlich überdimensioniert. NRW-Politiker wie Bärbel Höhn wollen die restlichen Milliarden jetzt für den Hochwasserschutz verwenden. Von Birgit Marschallmehr

Ukraine-Krise

Politiker diskutieren über WM-Boykott in Russland

Angesichts der Eskalation der Gewalt im Ukraine-Konflikt werden Forderungen nach einem Boykott der Fußball-WM 2018 in Russland laut. Politiker der Union und der Grünen sind dafür, SPD-Chef Gabriel dagegen. Die Fifa lässt eine solche Diskussion in der Regel kalt. mehr

Europaparlament stimmt zu - Zusage der EU-Mitgliedsstaaten folgt

Litauen bekommt 2015 den Euro

Die Bürger Litauens können sich auf eine neue Währung einstellen. Schon im kommenden Jahr wird der Euro die Litas ablösen. Nachdem das Europaparlament grünes Licht gegeben hat, müssen nur noch die EU-Mitgliedsstaaten zustimmen. Das wird für die kommende Woche erwartet. mehr

MH17-Opfer in den Niederlanden eingetroffen

"Das Warten war ein Alptraum"

Eindhoven/Charkow. Die sterblichen Überreste von 40 Opfern des Flugzeugabsturzes sind aus der Ukraine ausgeflogen worden. Die Identifizierung einiger der Leichen könne sehr rasch geschehen, bei anderen "Wochen oder sogar Monate" dauern, sagt der niederländische Regierungschef Mark Rutte. mehr

Trauer um tote Passagiere

Erste Opfer von Flug MH17 nach Eindhoven gebracht

Die ersten Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ost-Ukraine sind in die Niederlande gebracht worden. Im Beisein des niederländischen Königspaares, von Ministerpräsident Mark Rutte und zahlreicher Angehöriger landete ein niederländisches Hercules-Transportflugzeug um 15.46 Uhr auf dem Flughafen von Eindhoven. mehr