Vorschlag des Saarlandes

Was hinter der Idee einer Länderfusion steckt

Ausgerechnet die saarländische Ministerpräsidentin bringt Länderfusionen ins Gespräch: Bald könnte es nur sechs bis acht Länder geben. Unrealistisch, aber Kramp-Karrenbauer stärkt ihre Position bei den Finanzverhandlungen. Und NRW befürwortet den Vorschlag. Von Birgit Marschallmehr

Bundeskanzlerin

Heute lacht Merkel über ihren Spottnamen "Zonenwachtel"

Nun hat sie es selbst in den Mund genommen, jenes Schimpfwort, weswegen sie 2005 vor Empörung einen ganzen Tag nicht mehr ruhig arbeiten konnte: Als "Zonenwachtel" habe sie einer mal beschimpft, erläuterte Angela Merkel. Sie sei damals "gar nicht so glücklich gewesen", bekannte sie – und lachte nun herzhaft darüber. Von Gregor Mayntzmehr

Gipfel einigt sich auf Klima-Kompromiss

Europa will 40 Prozent CO2 bis 2030 einsparen

Europa übernimmt die internationale Führung beim Klimaschutz. Der EU-Gipfel in Brüssel einigte sich nach einem zähen Ringen auf ein umfassendes Klima- und Energiepaket mit Zielen bis 2030. Die Staats- und Regierungschefs schwächten aber auf Druck Großbritanniens und Polens die Zielmarke für das Energiesparen ab. mehr

Westjordanland

14-jähriger Palästinenser erschossen

Silwad. Israelische Soldaten haben am Freitagabend (24.10.14) nahe Silwad im Westjordanland einen palästinensischen Jugendlichen erschossen. Er habe eine Brandflasche auf eine Schnellstraße geworfen, sagte eine Armeesprecherin. mehr

Nach tödlichen Anschlägen auf Soldaten

Ägypten verhängt Ausnahmezustand über Teile des Sinai

Nach dem blutigsten Anschlag auf Sicherheitskräfte seit mehr als einem Jahr plant Ägypten "radikale" Schritte an der Grenze zum palästinensischen Gazastreifen. Das kündigte Präsident Abdel Fattah al-Sisi bei einer Fernsehansprache am Samstag an, nannte jedoch keine Details. Zuvor hatte der Staatschef über einen Teil der nördlichen Sinai-Halbinsel für drei Monate den Ausnahmezustand verhängt. Der Grenzübergang Rafah zu Gaza wurde auf unbestimmte Zeit gesperrt. mehr

Wahlkampf skurril

Darth Vader will nun ins ukrainische Parlament

Schon im Präsidentschaftswahlkampf spielte er eine Rolle, nun ist er wieder da: Darth Vader. Die Figur aus den "Star Wars"-Filmen hat in den vergangenen Wochen den Wahlkampf in der Ukraine aufgemischt – unter dem Motto: "Ich lasse niemanden an unseren Speck". mehr