Aktion zur Flüchtlingsdebatte

Promis machen sich stark für das "Recht auf Menschenrecht"

Düsseldorf. Angesichts der vielen Flüchtlinge, die täglich Deutschland erreichen, dreht sich die Debatte hierzulande zum einen um ihre Unterbringung und die Kosten, zum anderen um den Fremdenhass in Orten wie Heidenau. Mit einer Kampagne im Internet soll deutlich gemacht werden, dass es um viel mehr geht – nämlich um Menschlichkeit. mehr

3 Monate die RP lesen – nur 2 bezahlen

Wählen Sie zwischen 11 Prämien zum Bundesligastart

Zum Bundesligastart profitieren Sie jetzt von einem exklusiven Angebot: 3 Monate die Rheinische Post lesen und nur 2 Monate zahlen. Zusätzlich können Sie sich eine von 11 tollen Fußballprämien sichern – wie zum Beispiel einen Amazon-Gutschein, einen Fußballsessel oder einen Fanschal von Borussia Mönchengladbach! mehr Informationen

Flüchtlinge in NRW

Kraft plant etwa 700 Millionen Euro mehr ein

Düsseldorf. Jede Woche kommen derzeit 7000 Flüchtlinge nach Nordrhein-Westfalen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mobilisiert deshalb weitere Gelder für Flüchtlinge - aus Sicht der Opposition allerdings ohne Plan. Piraten werfen der rot-grünen Landesregierung deshalb unterlassene Hilfeleistung vor.  mehr

Körperverletzung und Diebstahl

Schon 1288 Polizeieinsätze in NRW- Flüchtlingsheimen

Exklusiv In den ersten sieben Monaten des Jahres hat es in den Flüchtlingsunterkünften des Landes NRW bislang 1288 Polizeieinsätze gegeben. Bei den Straftaten handelt es sich oft um Körperverletzung und Diebstahl. Von Christian Schwerdtfegermehr

20 NRW-Städte dabei

Polizei will Blutproben bei Trunkenheit abschaffen

Exklusiv Am Dienstag startet ein bundesweites Forschungsprojekt der Polizei, das belegen soll, dass Alkoholatemtests bei Verkehrsstraftaten als Beweis vor Gericht  ausreichen. An dem Test nehmen in NRW 20 Kreispolizeibehörden teil. Von Christian Schwerdtfegermehr

Besuch in NRW

Gabriel sieht Flüchtlinge als Chance gegen Fachkräftemangel

Düsseldorf. Flüchtlinge werden häufig als Problem wahrgenommen - der Bundeswirtschaftsminister begreift sie hingegen als Chance gegen Fachkräftemangel. Gabriel mahnt aber auch soziale Balance an: Bezahlbare Wohnungen darf es nicht nur für Flüchtlinge geben. mehr

Von Syrien nach München

Wenn ein überfüllter Zug die größte Hoffnung ist

Damaskus/München. Hunderte Flüchtlinge sind am Montag und Dienstag in München angekommen. Hinter sich haben sie eine lange und beschwerliche Reise, die insbesondere für die Kinder eine große psychische Belastung ist. Von Dana Schülbemehr

Verstöße gegen EU-Asylregeln

Brüssel droht neue Strafverfahren an

Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande verlangen die Einhaltung des europäischen Asylrechts. Jetzt lässt EU-Kommissionschef Juncker Warnbriefe verschicken. Mit Ungarns Ministerpräsident Orban folgt ein Krisengespräch. mehr

Interview

"Die Menschen haben alles verloren, sie suchen einfach nur Schutz"

Der österreichische Grünen-Abgeordnete im Europaparlament, Michel Reimon (44), ist in einem der Züge mitgefahren, in denen Flüchtlinge von Österreich nach Deutschland gelangten. Wir sprachen mit ihm über seine Fahrt. Von Jan Drebesmehr