Männer werden in Heimat zurückgeschickt

Vier afghanische Guantanamo-Häftlinge freigelassen

Die USA haben vier aus Afghanistan stammende Guantanamo-Häftlinge in ihre Heimat zurückgeschickt. Die Fälle der vier Männer seien zuvor intensiv überprüft worden, teilte das Verteidigungsministerium am Samstag in Washington mit. mehr

Türkei

Erdogan verteidigt Gülen-Haftbefehl

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die juristischen Maßnahmen gegen seine politischen Gegner als gesetzeskonform verteidigt. "Als Präsident dieses Landes habe ich diese Maßnahmen genau verfolgt", sagte Erdogan am Samstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede in Istanbul. mehr

Nordrhein-Westfalen

Landtag beschließt nach hitziger Debatte Haushalt für 2015

Nach einer hitzigen Debatte hat der nordrhein-westfälische Landtag den Haushalt für 2015 verabschiedet. Die Opposition aus CDU, FDP und Piraten lehnten den Etat ab und warfen der rot-grünen Regierung in einer Generalabrechnung ein Scheitern in vielen Bereichen vor. mehr

Doppelte Staatsbürgerschaft

Migrantenkinder können ihren zweiten Pass nun behalten

Berlin. In Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern dürfen ab sofort zwei Pässe behalten. Die Gesetzesänderung trat an diesem Samstag in Kraft. Allerdings sieht es bestimmte Auflagen vor. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums betrifft die neue Regelung etwa 500 000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. mehr

Islamkritische Proteste

Zentralrat der Juden hält Pegida für "brandgefährlich"

Vor dem Hintergrund der islamfeindlichen Proteste hat der Zentralrat der Juden die Muslime in Deutschland in Schutz genommen. Der Zentralratsvorsitzende Schuster ist der Meinung, die Angst vor islamistischem Terror werde "instrumentalisiert", um eine ganze Religion zu verunglimpfen. mehr

Einigung in letzter Minute

EU-Parlament verabschiedet umstrittenen Haushalt 2015

Der Einsatz eines Notbudgets ist gerade noch einmal abgewndet worden: Das EU-Parlament hat den umstrittenen Haushalt 2015 verabschiedet. Nach der Abstimmung am Mittwoch in Straßburg sind für das kommende Jahr Ausgaben von insgesamt 141,2 Milliarden Euro vorgesehen. mehr

Vereinte Nationen

Israel soll Libanon für Ölkatastrophe entschädigen

New York. Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat mit überwältigender Mehrheit Israel aufgefordert, den Libanon für eine Ölkatastrophe nach einem israelischen Luftangriff zu entschädigen. mehr