DRK-Präsident Rudolf Seiters

"Zeltstädte können nur eine Notlösung sein"

Berlin. Die derzeit an vielen Stellen entstehenden Zeltstädte zur Flüchtlingsaufnahme kommen nach Ansicht von DRK-Präsident Rudolf Seiters nur als Notlösung für höchstens zwei bis drei Monate in Frage. "Spätestens im Oktober brauchen wir feste Wohnunterkünfte", sagte Seiters im Interview mit unserer Redaktion. Von Gregor Mayntzmehr

Mehr als 50.000 Unterstützer

"Heime ohne Hass" – eine Petition gegen Fremdenfeindlichkeit

Die gestiegene Zahl von Übergriffen auf Flüchtlingsheime bereitet Sorge. Eine Gruppe von engagierten Bürgern will das nicht hinnehmen und versucht, mit der Petition "Heime ohne Hass" etwas dagegen zu unternehmen. Eine Bannmeile um solche Unterkünfte lehnt die Initiative aber definitiv ab. Von Dana Schülbemehr

3 Monate die RP lesen – nur 2 bezahlen

Wählen Sie zwischen 11 Prämien zum Bundesligastart

Zum Bundesligastart profitieren Sie jetzt von einem exklusiven Angebot: 3 Monate die Rheinische Post lesen und nur 2 Monate zahlen. Zusätzlich können Sie sich eine von 11 tollen Fußballprämien sichern – wie zum Beispiel einen Amazon-Gutschein, einen Fußballsessel oder einen Fanschal von Borussia Mönchengladbach! mehr Informationen

Schuldenkrise in Griechenland

"Wirtschaftsweise" sprechen sich für Grexit aus

Zum Euro-Austritt Athens hätten die "Weisen" nicht geraten - aber tabu sollte ein Ausschluss künftig nicht sein. Auch Staatspleiten müssten machbar sein. Was auch Kollegen vom ZEW fordern. Über eine Euro-Arbeitslosenversicherung aber gehen die Meinungen auseinander. mehr

NRW

Jugendherbergen nehmen im Herbst Flüchtlinge auf

Auch Jugendherbergen bieten Flüchtlingen in NRW vorübergehend ein Dach über dem Kopf. Auf Bitten der Bezirksregierung Arnsberg wollen sechs Häuser in Finnentrop, Meinerzhagen, Lünen, Solingen, Lindlar und Wuppertal fast 900 Plätze für Asylsuchende einrichten. mehr

Kinder- und Jugendschutz

Städte planen ein Bettelverbot für Kinder

Immer mehr Menschen aus Südosteuropa kommen zum Betteln nach Deutschland. Besonders betroffen sind Großstädte wie Berlin, Dortmund und Köln, wo zunehmend auch Kinder dafür auf die Straße geschickt werden. In Berlin soll das Betteln mit Kindern nun verboten werden. Andere Städte planen ein ähnliches Vorgehen. Von D. Hüwel, G. Mayntz und C. Schwerdtfegermehr

Preisunterschiede im Disneyland

EU-Kommission: Deutsche zahlen deutlich mehr Eintritt als Franzosen

Brüssel. Die EU-Kommission geht Vorwürfen nach, dass der Vergnügungspark Disneyland Paris Besucher aus Deutschland und anderen Ländern wegen ihrer Herkunft benachteiligt. "Wir prüfen gerade einige Beschwerden, davon viele gegen Disneyland Paris", teilte eine Kommissionssprecherin am Dienstag in Brüssel in einer Erklärung mit. mehr

Hilfspaket für Griechenland

Geldgeber entscheiden über dreijähriges Hilfsprogramm

Vertreter der internationalen Geldgeber beraten am Dienstag mit der griechischen Regierung über ein drittes Hilfspaket. Erste Station der am Vortag in Athen eingetroffenen Experten wird der Rechnungshof sein. Die Verhandlungsführer aller Delegationen sollen spätestens am Mittwoch eintreffen. Athen hofft auf ein schnelles Ergebnis der Gespräche, die Europäische Kommission peilt hierfür die zweite August-Hälfte an. mehr