| 07.15 Uhr

Düsseldorf
AfD-Abtrünnige wollen Gruppe im Landtag bilden

Düsseldorf. Die drei ehemaligen Mitglieder der AfD-Fraktion im NRW-Landtag wollen sich als parlamentarische Gruppe zusammentun. Marcus Pretzell, Frank Neppe und Alexander Langguth wollen den Schritt gehen, "sobald es rechtssicher möglich ist", bestätigten sie unserer Redaktion. Damit reagieren die Ex-AfDler auf eine vom Landtagspräsidium unterstützte Initiative von CDU, SPD, FDP und Grünen, die eine solche Gruppen-Bildung über eine Änderung des Abgeordnetengesetzes ermöglichen wollen. Der entsprechende Antrag wird derzeit im Hauptausschuss beraten. Zur Bildung einer eigenen Fraktion wären zehn Mitglieder nötig. Als parlamentarische Gruppe, die dem Antrag zufolge ab fünf Mitgliedern und mit Sondergenehmigung des Landtagspräsidenten ab drei Mitgliedern möglich wäre, hätten die Ex-AfDler einen fraktionsähnlichen Status und würden auch zusätzliche Sachmittel in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro pro Jahr bekommen.
(jra/tor)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: AfD-Abtrünnige wollen Gruppe im Landtag bilden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.