| 08.02 Uhr

Berlin
Terror-Gefahr für Dortmund: Zwei Festnahmen in Berlin

Berlin. Die Berliner Polizei hat zwei mutmaßliche Islamisten festgenommen und eine Moschee im Stadtteil Charlottenburg durchsucht. Hintergrund der Aktionen war die Prüfung eines "Gefährdungssachverhalts", wie ein Polizeisprecher sagte. Dabei soll es um einen drohenden Terroranschlag in Dortmund gegangen sein. Bei den Hauptverdächtigen handele es sich um einen Syrer und einen Tunesier, die dem Einflussbereich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zugeordnet werden.

Die Männer im Alter von 28 und 46 Jahren wurden im Ortsteil Britz festgenommen. Bei der Durchsuchung eines Autos wurde ein "verdächtiger Gegenstand" gefunden, der untersucht werde. "Rein vorsorglich" wurden mehrere umliegende Wohnhäuser evakuiert. In der Moschee in Berlin-Charlottenburg seien keine gefährlichen Gegenstände gefunden worden. Dort waren Suchhunde im Einsatz.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag in Dortmund? Mutmaßliche Islamisten in Berlin festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.