| 07.06 Uhr

Kolumne Total Digital
Apples neuester Telefonterror

Düsseldorf. Der Wahnsinn geht weiter: Das neueste iPhone übersteigt wieder jede Preisvorstellung - und wird dennoch die Bestellkapazitäten sprengen. Von Richard Gutjahr

Verzeihung, werter Leser, hätten Sie mal einen Euro? Oder besser: 1613 Euro? Denn mit so viel sollten Sie rechnen, wenn Sie das neue iPhone X haben wollen, das vergangene Woche in die Läden gekommen ist.

FOTO: Mathias Vietmeier

Aber Moment mal, kostet die "günstigere" Variante des iPhone X nicht "nur" 1149 Euro? Korrekt. Doch mit Augmented Reality, HD-Fotografie und Ultra-HD-Videos dürfte der 64-GB-Speicher schnell aus allen Nähten platzen. Die 256-GB-Variante des Geräts schlägt mit 1319 Euro zu Buche. Damit nicht genug: Das Tischladegerät, um die neue kabellose Ladefunktion zu nutzen, liegt nicht der Packung bei und kostet extra (65 Euro).

Apple iPhone X - das ist das neue Super-Smartphone FOTO: rtr, SL/HB

Nun wissen wir alle: Mobiltelefone haben die schlechte Angewohnheit, mal herunterzufallen. Früher hat der Austausch einer iPhone-Frontscheibe um die 100 Euro gekostet. Beim neuen iPhone wird das mindestens doppelt so teuer. Warum? Weil bei den neuen Geräten nicht nur die Front-, sondern auch die Rückseite aus Glas besteht. Praktisch, nicht wahr? Überhaupt, Apple hat Anfang des Jahres noch einmal die Reparaturpreise erhöht. Wenn Sie Pech haben, kostet die Reparatur eines iPhones der neuesten Generation 611,10 Euro. Es sei denn, Sie schließen zum 1319-Euro-Gerät eine "Apple-Care-Versicherung" ab. Die kostet 229 Euro. Dann kostet die Reparatur Ihres Premium-Gerätes maximal 99 Euro, die zu den 229 Euro noch einmal dazukommen.

Wir fassen zusammen: 1319 Euro (iPhone) + 229 Euro (Apple Care) + 65 Euro (Ladegerät) = 1613 Euro für ein Gerät, das in spätestens zwei Jahren wieder veraltet sein dürfte. Wer macht so was? Viele! Tatsächlich übertrifft die Nachfrage schon jetzt alle Erwartungen. Wer sein Gerät heute bestellt, kann froh sein, wenn es noch vor Weihnachten geliefert wird.

Die neuen Smartphone-Modelle 2017 FOTO: dpa, tsn sir

1613 Euro! Wie mache ich das meinem Steuerberater klar, geschweige denn dem Finanzamt? Ob ich mir einen Zweitjob zulegen sollte? Mehr spare? Weniger esse? Überhaupt, wer braucht schon ein Auto, wenn man das neue iPhone hat? Was meinen Sie? Sie wollen wissen, was das neue iPhone eigentlich besser kann als das alte? Keine Ahnung. Sie können aber auch Fragen stellen!

Richard Gutjahr ist Moderator für das Bayerische Fernsehen und Blogger. Ihre Meinung? Schreiben Sie unserem Autor: kolumne@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kolumne Total Digital: Apples neuester Telefonterror


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.