| 20.48 Uhr

Internationale Vereinbarung
200 Asylbewerber vor der Übersiedlung von Rom nach München

200 Asylbewerber vor der Übersiedlung von Rom nach München
Zahlreiche Flüchtlinge aus Eritrea erreichen italienische Gewässer in vollkommen überfüllten und nicht seetauglichen Booten. FOTO: afp, ADS
Rom. Als erste Tranche der insgesamt 500 Menschen, die Deutschland laut einer Zusage vom September monatlich von Italien übernehmen will, werden rund 200 eritreische Asylbewerber werden von Rom nach München geflogen. 

Das erklärte das italienische Innenministeriums am Dienstag am Montag. Ein Plan der EU sieht die Umsiedlung von insgesamt 160.000 Asylbewerbern aus Griechenland und Italien bis September 2017 vor.

Die Umsetzung des Plans verläuft jedoch nur schleppend. Bis vergangene Woche wurden lediglich 1549 Flüchtlinge aus Italien und 5437 aus Griechenland umgesiedelt. Manche EU-Staaten haben bislang keine der Flüchtlinge aufgenommen. Manche Flüchtlinge weigern sich, in ein anderes Land als Deutschland zu gehen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

200 Asylbewerber vor der Übersiedlung von Rom nach München


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.