| 11.09 Uhr

Terror
25 Menschen bei Selbstmordanschlag auf Moschee getötet

25 Menschen bei Selbstmordanschlag auf Moschee getötet
Die Terrorattacke traf das Gotteshaus am Vormittag. FOTO: afp, mcp
Sanaa. In Saana sind am Donnerstag bei einer Terrorattacke 25 Menschen ums Leben gekommen. Der Attentäter hatte den Sprengstoff in seinem Schuh versteckt.

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Moschee in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa sind am Donnerstag 25 Menschen getötet worden. Dutzende weitere Gläubige, die zu Gebeten zum islamischen Opferfest zusammengekommen waren, wurden verletzt, wie Sicherheitskräfte mitteilten.

Der Attentäter habe Sprengstoff in seinem Schuh platziert und damit eine erste Explosion ausgelöst. Als die Gläubigen zur Tür geeilt seien, habe er sich inmitten der Menge selbst in die Luft gesprengt. Das islamische Opferfest ist ein wichtiges muslimisches Fest zur Zeit der Pilgerfahrt Hadsch.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

25 Menschen bei Selbstmordanschlag auf Moschee getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.