| 18.50 Uhr

Ägypten
Abgeordneter verliert Parlamentssitz nach Abendessen mit Israeli

Kairo. Weil er mit dem israelischen Botschafter zu Abend gegessen hat, wurde ein ägyptischer Abgeordneter am Mittwoch vom Parlament ausgeschlossen. Eine große Mehrheit der Parlamentarier stimmte dafür.

Die Volksvertretung habe sich am Mittwoch mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, Taufik Okascha sein Mandat abzuerkennen, berichtete die staatliche Zeitung "Al Ahram". Der Parlamentarier, der auch als TV-Moderator arbeitet, hatte für Empörung gesorgt, weil er den israelischen Botschafter in Kairo, Haim Koren, vergangene Woche zum Abendessen getroffen hatte. Ein anderer Abgeordneter schleuderte deshalb sogar einen Schuh nach Okascha.

Zwar leben Ägypten und Israel seit 1979 nach vier arabisch-israelischen Kriegen offiziell in Frieden. Doch die Bewohner des Nachbarlandes stoßen am Nil nach wie vor auf Feindseligkeit und Antisemitismus. Parlamentarier meiden den Kontakt mit Israelis normalerweise. Die Israelische Botschaft in Kairo war erst im September nach vier Jahren wiedereröffnet worden. 2011 hatten Demonstranten die Büros der Vertretung gestürmt, die Botschaft wurde geschlossen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ägypten: Abgeordneter verliert Parlamentssitz nach Essen mit Israeli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.