| 18.30 Uhr

Afghanistan
Bewaffnete stürmen Polizeistation - 18 Menschen sterben

Kabul. Bewaffnete Angreifer haben im Osten Afghanistans eine Polizeistation gestürmt und fünf Sicherheitskräfte getötet.

Die Männer seien am Samstagmorgen in den Sicherheitstrakt in der Provinz Nangarhar eingedrungen und hätten sich einen heftigen Schusswechsel mit den Polizisten liefert, sagt ein Sprecher der örtlichen Regierung. Behörden hielten die Angreifer für Mitglieder der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Beim Gefecht wurden auch 13 Extremisten getötet.

Erst am Vortag hatte US-Präsident Barack Obama angekündigt, den afghanischen Streitkräften US-Truppen zur Seite zu stellen. "Zweifellos brauchen unsere afghanischen Streitkräfte Luft- und Bodenunterstützung von unserem amerikanischen Verbündeten, ebenso wie Hilfe beim Geheimdienst", sagte Schah Hussain Mortasawi, Sprecher des afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani, am Samstag.

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Afghanistan: Bewaffnete stürmen Polizeistation - 18 Menschen sterben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.