| 18.29 Uhr

Anschlag in London vor Moschee
Imam schützt Attentäter und wird als "Held" gefeiert

London: Kleinlaster rammt Fußgänger vor einer Moschee
London. Nach dem Anschlag nahe einer Moschee in London wird ein Imam als Held gefeiert. Mohammed Mahmoud soll sich Augenzeugenberichten zufolge schützend vor den Tatverdächtigen gestellt haben, der aus dem Lieferwagen gezerrt worden war.

"Fasst ihn nicht an", habe er demnach Menschen entgegengerufen, die sich wütend auf den Mann gestürzt hatten. Der 48-jährige war von dem Iman und anderen Umstehenden festgehalten worden. Sie übergaben ihn später der Polizei.

Toufik Kacimi, der Vorsitzende des Moscheevereins des Muslim Welfare House, vor dem der Anschlag stattfand, nannte den Imam später "Held des Tages."

Polizei ermittelt nach Van-Attacke in London FOTO: afp

Am Montag nach Mitternacht war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge vor einer Moschee im nördlichen Stadtteil Finsbury Park gefahren. Dabei wurden zehn Menschen verletzt. Ein Mann starb. Ob der Tod eine Folge des Anschlags war, wird noch untersucht.

Gegen den festgenommenen Mann wird nun auch wegen Terrorverdachts ermittelt. Ihm werde unter anderem zur Last gelegt, terroristische Handlungen vorbereitet zu haben, teilte die Polizei in London mit. Zuvor war der Mann nur wegen versuchten Mordes festgenommen worden. Scotland Yard korrigierte das Alter des Verdächtigen von zunächst 48 auf 47 Jahre.

Zudem werde derzeit eine Wohnung in der Region Cardiff in Verbindung mit dem Vorfall durchsucht. Der bei dem Anschlag benutzte Lieferwagen stammt aus Wales. Er wurde von einer Firma in Pontyclun in der Nähe der walisischen Hauptstadt ausgeliehen, wie der Minister für Wales, Alun Cairns, mitgeteilt hatte. Die Polizei in Südwales arbeite mit den Ermittlern von Scotland Yard zusammen, hieß es.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag in London: Imam schützt Attentäter und wird als "Held" gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.