| 12.35 Uhr

Militärdiktatur in Argentinien
Obama will Geheimdokumente freigeben

Argentinien: Obama will Geheimdokumente freigeben
FOTO: ap
Washington. Kurz vor dem Argentinienbesuch von Präsident Barack Obama haben die USA die Freigabe weiterer Geheimdokumente über die einstige Militärdiktatur in dem südamerikanischen Land angekündigt.

Der offizielle Freigabeprozess einiger Geheimdokumente über die Militärdiktatur in Argentienien von 1976 bis 1983 soll am 40.
Jahrestag des Sturzes der Präsidentin Isabel Perón durch das Militär beginnen, zu dem Obama anreisen wird, wie seine Sicherheitsberaterin Susan Rice am Donnerstag mitteilte.

Die Regierung in Argentinien begrüßte die Ankündigung: "Es ist ein historisches Ereignis, wir sind sehr zufrieden", sagte Kabinettschef Marcos Peña dem Sender Radio Mitre in Buenos Aires. Argentinien hatte zuvor um die Öffnung der Archive gebeten. Obama reist am 23. März von Kuba aus nach Argentinien, der Tag darauf ist der 40. Jahrestag des Militärputsches.

(rent/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Argentinien: Obama will Geheimdokumente freigeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.