| 05.04 Uhr

Neues Gesetz ab 2019
Australischer Staat Victoria erlaubt Sterbehilfe

Australien: Bundesstaat Victoria erlaubt Sterbehilfe ab 2019
FOTO: ddp
Canberra. Der australische Staat Victoria hat die begleitete Sterbehilfe für unheilbar Kranke legalisiert. Das Regionalparlament stimmte für eine Einführung des Gesetzes ab Mitte 2019.

Der Premierminister von Victoria, Daniel Andrews, erklärte, die Gesetzesreform zeige Mitgefühl. Andrew war zu einem starken Fürsprecher der begleiteten Sterbehilfe geworden, nachdem sein Vater im vergangenen Jahr an Krebs gestorben war.

In Australien hatte es bereits vor knapp zwei Jahrzehnten das weltweit erste Gesetz zur Sterbehilfe für unheilbar Kranke in Northern Territory gegeben. 1995 war es Ärzten dort erlaubt, Sterbenskranken beim Freitod zu assistieren. Das australische Parlament kippte die Regelung jedoch nach zwei Jahren. Im Falle des Staates Victoria, mit der zweitgrößten Bevölkerung des Landes, hat Canberra nicht die legislative Macht, Entscheidungen umzukehren.

Im bevölkerungsreichsten Bundesstaat New South Wales war eine Vorlage zur Änderung des Sterbehilfegesetzes vor zwei Wochen mit 20 zu 19 Stimmen knapp abgelehnt worden.

 

(juju/jap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Australien: Bundesstaat Victoria erlaubt Sterbehilfe ab 2019


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.