| 14.01 Uhr

Vernetzter US-Präsident
Barack Obama hat jetzt seine eigene Facebook-Seite

Barack Obama hat jetzt eine eigene Facebook-Seite
"President Obama" hat jetzt seine persönliche Facebook-Seite. FOTO: ap
Washington. Bislang hatte Barack Obama auf Facebook nur eine Fanpage betrieben, jetzt hat "President Obama" seine ganz persönliche Seite in dem Sozialen Netzwerk. User können ihm Nachrichten schicken - aber keine Freundschaftsanfragen senden.

Bei Twitter ist Barack Obama schon seit Mai angemeldet, als nächsten Schritt in den Sozialen Netzwerken hat der US-Präsident seine erste "eigene" Facebook-Seite eingerichtet. Wie bei jedem anderen Facebook-Nutzer kann man dem US-Präsidenten jetzt Nachrichten schreiben. Freundschaftsanfragen sind jedoch nicht möglich - die Funktion ist gesperrt. Innerhalb einer Stunde bekam "President Obama" am Montag mehr als 11 000 Likes.

In seinem ersten Post wandte er sich per Video an die amerikanische Nation, um mehr Verständnis für den Klimawandel zu schaffen. Er wolle, dass seine Töchter und später Enkel auch noch den herrlichen Park rund um das Weiße Haus und viele andere Nationalparks genießen können.

Obama veröffentlichte auf Facebook auch private Bilder, etwa ein Foto von der Hochzeit mit seiner Frau Michelle aus dem Jahr 1992. Obama ist seit Mai bereits auf dem Kurznachrichtendienst Twitter aktiv. Auf Facebook betrieb er bisher nur eine Fanpage.

(jf, dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barack Obama hat jetzt eine eigene Facebook-Seite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.