| 06.36 Uhr

Flüchtlingskrise
Präsident Obama plant Flüchtlingsgipfel 2016 in New York

Barack Obama plant Flüchtlingsgipfel 2016 bei den Vereinten Nationen
Präsident Barack Obama möchte zu einem Flüchtlingsgipfel in Amerika einladen. FOTO: dpa, cs ent jai
New York . Die USA wollen 2016 einen UN-Gipfel veranstalten, der sich mit der globalen Flüchtlingskrise beschäftigt. US-Präsident Barack Obama möchte bei dem Treffen in New York Gastgeber sein.

Das teilte die amerikanische Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Samantha Power am Montag mit. Es werde wahrscheinlich im September 2016 im Rahmen der UN-Vollversammlung der weltweiten Staats- und Regierungschefs stattfinden.

"Dieses Jahr hat mit schmerzhafter Klarheit gezeigt, dass unsere existierenden Systeme, Ansätze und Förderungen unzureichend sind", um Herr über die globale Krise zu werden, sagte Power. Der Gipfel sei Teil der Bemühungen der USA und ihrer Partner, um "neue Bekenntnisse" im Kampf gegen die Krise zu erzielen. Laut UN-Angaben wurden in den vergangenen Jahren rund 60 Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertrieben - so viele wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr.

Liebe Leserinnen und Leser,
Ihre Meinung zu RP Online ist uns wichtig. Anders als sonst bei uns üblich gibt es allerdings an dieser Stelle keine Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Zu unserer Berichterstattung über die Flüchtlingskrise haben wir zuletzt derart viele beleidigende und zum Teil aggressive Einsendungen bekommen, dass eine konstruktive Diskussion kaum noch möglich ist. Wir haben die Kommentar-Funktion bei diesen Themen daher vorübergehend abgeschaltet. Selbstverständlich können Sie uns trotzdem Ihre Meinung sagen – per Facebook oder per E-Mail.

(lkö/ap)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.