| 10.34 Uhr

Unabhängigkeitserklärung erwartet
Polizei sperrt Umgebung des katalanischen Parlaments

Barcelona: Polizei sperrt Umgebung des katalanischen Parlaments
Spanische Polizeikräfte vor dem katalanischen Parlament in Barcelona. FOTO: dpa, EM abl
Barcelona. Vor der für Dienstagabend angesetzten Sitzung des katalanischen Parlaments in Barcelona hat die Polizei den Park um das Tagungsgebäude abgesperrt. Auch vor anderen öffentlichen Gebäuden wurden Ordnungshüter postiert.

Es wurde erwartet, dass es in der Sitzung eine Unabhängigkeitserklärung geben wird. Was Regionalpräsident Carles Puigdemont genau sagen wird, war offen.

Die Regionalregierung hatte am 1. Oktober eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit abgehalten, obwohl das spanische Verfassungsgericht einen Aufschub angeordnet hatte. Die Zentralregierung betrachtet das Referendum als ungesetzlich und versuchte, es mit einem starken Polizeiaufgebot zu verhindern. Dabei wurden Hunderte Menschen verletzt.

An der Abstimmung nahmen deutlich weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten teil, von denen sich 90 Prozent für die Loslösung von Spanien aussprachen. Die Separatisten erklärten das Ergebnis für gültig. Es kam zu Großdemonstrationen für und gegen eine Trennung von Spanien. Eine für Montag angesetzte Parlamentssitzung wurde vom Verfassungsgericht verboten.

Mit Spannung wurde erwartet, wie die Regionalregierung eine Unabhängigkeitserklärung durchsetzen will und wie die Zentralregierung auf einen solchen Schritt reagiert. Ministerpräsident Mariano Rajoy hatte am Wochenende auf den Artikel 155 des spanischen Grundgesetzes hingewiesen, der es der Zentralregierung erlaubt, die Kontrolle über Regionen zu übernehmen, die gegen die Verfassung verstoßen.

(wer/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barcelona: Polizei sperrt Umgebung des katalanischen Parlaments


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.