| 15.04 Uhr

Nach vereiteltem Anschlag in Paris
Polizei nimmt zweiten Terrorverdächtigen fest

Belgien: Polizei nimmt 2. Verdächtigen nach vereiteltem Anschlag fest
Polizisten stehen am 25. März in Argenteuil nahe Paris nach der Festnahme des Terrorverdächtigen Reda K. FOTO: dpa, bl lb
Brüssel . Nach dem vereitelten Anschlag in Frankreich ist in Belgien ein zweiter Verdächtiger festgenommen worden. Er wird der "Beteiligung an Handlungen einer Terrorgruppe" beschuldigt.

Dies teilte die belgische Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Abderamane A. war am Freitag im Brüsseler Stadtteil Schaerbeek festgenommen worden, nachdem ihm die Polizei bei einer Straßenbahn-Haltestelle ins Bein geschossen hatte.

Bereits am Samstag war in Belgien Rabah N. wegen des in Frankreich geplanten Anschlags offiziell beschuldigt worden. Auch ihm werden die Beteiligung an "terroristischen Handlungen" vorgeworfen. Die französische Polizei hatte am Donnerstag den 34-jährigen Franzosen Reda K. bei Paris festgenommen, der Verbindungen zu dem Drahtzieher der Pariser Anschläge vom November, Abdelhamid Abaaoud, gehabt haben soll.

Nach Angaben von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve wurde durch die Festnahme ein "im fortgeschrittenen Stadium geplantes Attentat in Frankreich vereitelt". Nach der Festnahme von K. wurden in seiner Wohnung Waffen und Sprengstoff gefunden.

(hebu/afp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Belgien: Polizei nimmt 2. Verdächtigen nach vereiteltem Anschlag fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.