| 15.21 Uhr

Paris-Verdächtiger
Salah Abdeslam in Belgien des versuchten Mordes beschuldigt

Brüssel: Attentäter Salah Abdeslam des versuchten Mordes beschuldigt
Salah Abdeslam FOTO: dpa, bjw mda fdt tba
Brüssel. Salah Abdeslam gilt als einer der Hauptverdächtigen der Paris-Anschläge. Jetzt ist der 26-Jährige von der belgischen Staatsanwaltschaft des versuchten Mordes beschuldigt worden. Er soll als "aktiver Schütze" bei einer Schießerei zwischen drei Männern und Polizisten am 15. März in der Brüsseler Gemeinde Forest beteiligt gewesen sein.

Das sagte Abdeslams Anwalt Sven Mary am Donnerstag nach einer Anhörung in Brüssel. Bei einer Hausdurchsuchung im Zusammenhang mit den Anschlägen von Paris hatten am 15. März drei Verdächtige das Feuer auf die Polizisten eröffnet. Zwei der Angreifer konnten in der Folge fliehen, einer wurde von einem Scharfschützen der Polizei getötet. In der Wohnung der Angreifer wurden Fingerabdrücke von Salah Abdeslam gefunden.

Auslieferung laut Anwalt nur eine Frage der Zeit

Drei Tage später wurde Abdeslam im Brüsseler Stadtteil Molenbeek gefasst. Vier Tage danach, am 22. März, wurden bei den Selbstmordattentaten von Brüssel 32 Menschen getötet. Frankreich hatte nach der Festnahme von Abdeslam dessen Auslieferung beantragt. Belgien stimmte dem Gesuch zu. Laut Aussagen von Abeslams Anwalt ist die Auslieferung seines Mandanten nur noch "eine Frage von Tagen, einer Woche, zehn Tagen".

Abdeslam war nach den Anschlägen von Paris am 13. November, bei denen 130 Menschen getötet wurden, als einer der Hauptverdächtigen gesucht worden. Der 26-Jährige stammt aus dem Brüsseler Stadtteil Molenbeek, wo er mit Komplizen die Anschläge von Paris vorbereitet haben soll.

Explosionen an Flughafen und U-Bahn-Station in Brüssel FOTO: afp
(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel: Attentäter Salah Abdeslam des versuchten Mordes beschuldigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.