| 09.41 Uhr

"Mademoiselle Bruxelles"
Brüssel entdeckt ein altes Lied wieder neu

Brüssel entdeckt ein altes Lied wieder neu
Das Cover aus den 1970er Jahren. FOTO: Screenshot
Brüssel. Nach den Anschlägen von Brüssel hat ein Liebeslied an die belgische Hauptstadt aus dem Jahr 1974 mit Hilfe von Twitter und Facebook neue Bekanntheit erlangt. Gesungen wird es vom Niederländer Dick Annegarn.

Vielen gilt das Lied "Bruxelles" des niederländischen Künstlers inzwischen als Symbol des Widerstands und der Unterstützung nach den Attentaten. Darin besingt er "Mademoiselle Bruxelles" als Geliebte, zu der er aus dem "neurotischen" Paris zurück will: "Brüssel, meine Schöne, bald werde ich bei Dir sein."

"Ich bin besonders betroffen"

Annegarn zeigte sich bewegt, dass sein Lied nach den Anschlägen vom Dienstag mit 31 Toten und 300 Verletzten eine Renaissance erlebt. "Ich bin kein Belgier, aber ich habe dort von meinem sechsten bis zu meinem 20. Lebensjahr gelebt", sagte er.

Und ergänzte mit Blick auf Brüssel: "Gerade weil mich diese Stadt als Ausländer willkommen geheißen hat, bin ich besonders betroffen." Das Ziel der Extremisten sei es, den Menschen Angst einzujagen. "Wir dürfen uns aber nicht einschüchtern lassen", appellierte Annegarn.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüssel entdeckt ein altes Lied wieder neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.