| 11.38 Uhr

Top 10
Das sind die bizarrsten Parlaments-Schlägereien

Die besten Prügeleien im Parlament
Die besten Prügeleien im Parlament
Im türkischen Parlament kommt es wohl am häufigsten zu Handgreiflichkeiten, in Jordanien zieht ein Abgeordneter seine Waffe und in der Ukraine hat Box-Champion Vitali Klitschko Mühe mit seinen Kollegen als Sparringspartner. 

Wenn in der Politik der Haussegen im Parlament schief hängt, fliegen schon mal die Fäuste – wie zuletzt im mazedonischen Parlament. Rund 100 Demonstranten drangen in der Nacht zu Freitag in das mazedonische Parlamentsgebäude ein. Eine Prügelei und Vandalismus waren die Folge. 

Die Demonstranten protestieren gegen den sozialdemokratischen Oppositionsführer Zoran Zaev, der sich mithilfe einer Partei der albanischen Minderheit zum Regierungschef wählen lassen will. Seit Dezember ist das Land ohne funktionierende Regierung, weil nach den Parlamentswahlen die Regierungsbildung gescheitert ist.

In anderen Ländern ist das Parlament gelegentlich Schauplatz von Handgemengen. In der Ukraine versuchen sich Parlamentarier zum Beispiel gegenseitig vom Rednerpult zu verdrängen. Das führte in den vergangenen Jahren schon zu der ein oder anderen Prügelei. 

In der Türkei hat es kürzlich häufiger gekracht. Meistens gingen dabei Abgeordnete der Regierungspartei AKP und der kurdischen Minderheitenpartei HDP aufeinander los – wie etwa im Januar 2017. Aber auch in Taiwan, Südafrika oder Jordanien ist eine Prügelei von Politikern im Parlament schon vorgekommen. In Jordanien wollte ein Abgeordneter während einer Schlägerei sogar mal seine Waffe ziehen. Seine Kollegen hielten ihn davon ab.

(heif)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Top 10: Das sind die bizarrsten Parlaments-Schlägereien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.