| 07.49 Uhr

Spott wegen Messer und Gabel
David Cameron blamiert sich mit einem Hot Dog

David Cameron blamiert sich mit einem Hot Dog
David Cameron beim Hot-Dog-Essen mit Ehefrau Lili und Tochter Dakote. FOTO: afp, BF/JR
Düsseldorf . Wie isst man einen Hot Dog? Definitiv nicht mit Messer und Gabel. Großbritannien amüsiert sich über ein Foto mit Premierminister David Cameron. Seine Gegner freuen sich über den Wahlkampf-Fauxpas.

Ein Foto heizt den Wahlkampf in Großbritannien an. David Cameron möchte seinen Posten als Premierminister behalten und kämpft um die Gunst der Wähler. Seine Taktik, sich besonders volksnah zu zeigen, ist zumindest am Osterwochenende nicht aufgegangen. 

Das Foto zeigt ihn samt Frau Lili und Tochter Dakote in einem südenglischen Garten. Sie waren zu Gast bei einem Barbecue eines Unterstützers. Ganz bürgerlich speist er einen Hot Dog, ganz unbürgerlich mit Messer und Gabel. Was ihn wohl dazu bewogen haben mag? Unwissenheit oder die Angst sich beim Biss in den Hot Dog mit Ketchup zu bekleckern? Schon in der Vergangenheit ist Cameron mit unglücklichen Fotos aufgefallen. Beim Essen von Eiscreme oder Blutpudding etwa. 

In den sozialen Medien und in der britischen Presse sind jetzt zahlreiche hämische Kommentare über Camerons Foto zu finden. Ein schwacher Trost: Cameron ist mit seinem Problem nicht alleine. Sein politischer Konkurrent Ed Miliband blamierte sich im vergangenen Jahr beim Essen eines Sandwiches (ohne Messer und Gabel).

Auch der New-Yorker-Bürgermeister Bill De Blasio steht wegen seine Tisch-Manieren in der öffentlichen Kritik. Er fiel nach seiner Wahl beim Essen einer Pizza (mit Messer und Gabel) negativ auf. Sein Amt hat er deswegen aber nicht verloren.

(RPO, dafi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

David Cameron blamiert sich mit einem Hot Dog


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.