| 08.45 Uhr

Im Osten der Ukraine
Separatisten setzen Rot-Kreuz-Mitarbeiter fest

 Donezk / Ukraine: Separatisten setzen Rot-Kreuz-Mitarbeiter fest
In Donezk kontrollieren Vermummte öffentliche Gebäude. FOTO: dpa, af lb
Donezk. Separatisten im ostukrainischen Donezk haben nach Angaben des Roten Kreuzes mehrere Mitarbeiter der Organisation vorübergehend in ihre Gewalt gebracht. Sie seien in der Nacht zum Samstag wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Ein Mitarbeiter sei geschlagen worden.

Ein Sprecher der von prorussischen Kräften ausgerufenen "Volksrepublik Donezk" sagte, die Rot-Kreuz-Angehörigen seien am Freitagabend wegen Spionageverdachts festgenommen worden. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Die Zeitung "Nowosti Donbassa berichtete auf ihrer Internet-Seite, unter den Entführten sei auch ein Franzosen gewesen.

Separatisten in Donezk haben für Sonntag zu einem Referendum über eine Abspaltung von der Ukraine aufgerufen.

 

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Donezk / Ukraine: Separatisten setzen Rot-Kreuz-Mitarbeiter fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.