| 12.05 Uhr

Frankreichs neuer Präsident
Macron besucht zuerst Merkel

Emmanuel Macron besucht Montag Kanzlerin Angela Merkel
Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron. FOTO: ap, CE
Paris/Berlin. Die erste offizielle Auslandsreise des neuen französischen Präsidenten geht nach Deutschland: Emmanuel Macron kommt am Montag nach Berlin. Dort wird er von Kanzlerin Merkel empfangen.

Merkel freue sich darauf, Macron am späten Nachmittag im Bundeskanzleramt zu empfangen, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Es wird Macrons erster Antrittsbesuch im Ausland sein. Nur einen Tag vorher, am Sonntag, übernimmt er das Amt des Staatschefs am Sonntag von seinem Vorgänger François Hollande.

Merkel hatte am Donnerstagabend beim Düsseldorfer "Ständehaus-Treff" der "Rheinischen Post" erklärt, sie habe Respekt vor den großen Aufgaben, vor denen Macron stehe. Sie wolle mit einem Investitionsprogramm auf ihn zugehen und über weitere Maßnahmen zur Stärkung der Eurozone reden. Ferner wolle sie mit Macron Reformen voranbringen, die kurzfristig den Arbeitsmarkt verbesserten.

Sie sagte: "Ich denke schon seit 2013 über ein Budget in der Eurozone nach, mit dem wir reformfreudigen Ländern helfen können. Hier könnten wir zusätzlich zu den Fonds, die wir schon haben, weitere Mittel einsetzen, um den Ländern temporär in diesem Bereich zu helfen."

(AFP/wer)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Emmanuel Macron besucht Montag Kanzlerin Angela Merkel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.