| 07.26 Uhr

Messerattentat in Finnland
Zwei mutmaßliche Terroristen in Turku festgenommen

Finnland: Mutmaßliche Terroristen in Turku festgenommen
Die finnische Stadt Turku nach der Messerattacke FOTO: dpa, ts wal gfh
Helsinki. In Zusammenhang mit dem Messerattentat in Finnland hat die Polizei am Mittwoch zwei neue Verdächtige festgenommen. Die beiden Männer stehen unter Terrorverdacht.

Das teilte die nationale Polizeibehörde NBI mit. Die finnische Nachrichtenagentur STT meldete, die Verdächtigen wurden in der Stadt Turku im Südwesten des Landes festgenommen. Dort hatte ein Mann am Freitag zwei Menschen getötet und acht weitere verletzt.

Die Nationalität der beiden Festgenommenen war am Mittwoch nicht bekannt. Der Polizeibehörde zufolge hatten die Verdächtigten in Finnland angegeben, Algerier zu sein - zuvor hätten sie sich in Schweden aber als marokkanische Staatsbürger bezeichnet.

NBI-Ermittler Olli Töyräs sagte der Nachrichtenagentur AFP, auch die Identität des Messerangreifers von Turku sei weiterhin nicht zweifelsfrei geklärt: "Meines Wissens nach wurden weder sein Name noch sein Alter bislang offiziell bestätigt." Bei seinem Deutschland-Aufenthalt habe er "verschiedene Identitäten genutzt". Der Mann hielt sich Ende 2015 bis Anfang 2016 nach Angaben des Bundesinnenministeriums in Deutschland auf.

Der Messerattentäter von Turku hatte am Dienstag gestanden, zwei Menschen getötet und acht weitere verletzt zu haben. Wie sein Anwalt mitteilte, bestreitet der 18-Jährige jedoch jegliche Mordabsicht. Das Bezirksgericht von Turku ordnete nach dem per Video aus dem Krankenhaus abgegebenen Geständnis Untersuchungshaft an.

(veke/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Finnland: Mutmaßliche Terroristen in Turku festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.