| 08.26 Uhr

Griechenlands Ex-Finanzminister
Giannis Varoufakis lobt Merkels Flüchtlingspolitik

 Giannis Varoufakis: Griechenlands Ex-Finanzminister lobt Merkels Flüchtlingspolitik
Giannis Varoufakis zeugt der Kanzlerin Respekt. FOTO: dpa, jw sh hpl
Berlin. Während der frühere griechische Finanzminister Janis Varoufakis sein eigenes Land als gescheiterten Staat bezeichnet, hat er die Bundeskanzlerin für ihre Flüchtlingspolitik gelobt.

"Als Europäer erfüllt es mich deshalb mit großem Stolz, wie Kanzlerin Angela Merkel agiert", sagte Varoufakis der "Welt". "Ich wünschte, jeder in Europa würden das Gleiche tun." Man sei verpflichtet, Hilfesuchende aufzunehmen. Die Kanzlerin habe "das Richtige getan und dafür verdient sie Lob".

Weiter betonte Varoufakis, Griechenland könne die ankommenden Flüchtlinge nur weiterziehen lassen. "Der griechische Staat kann sich nicht einmal um seine eigenen Bürger kümmern. Wir sind ein gescheiterter Staat", so der frühere Minister. Länder, die keine Flüchtlinge aufnähmen, müssten sich an den Kosten beteiligen, forderte Varoufakis: "Wer keine Flüchtlinge aufnehmen will, muss zahlen. Und zwar an die, die sich um die Menschen kümmern."

(KNA)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Giannis Varoufakis: Griechenlands Ex-Finanzminister lobt Merkels Flüchtlingspolitik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.