| 14.49 Uhr

Krieg in Syrien
Lebenslange Haft für zwei Schweden wegen Enthauptungen

Göteborg. Zwei Schweden sind wegen ihrer mutmaßlichen Teilnahme an Hinrichtungen in Syrien zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Sie sollen im Frühjahr 2013 an der Enthauptung von zwei Menschen in der Metropole Aleppo beteiligt gewesen sein.

Die beiden 32 und 30 Jahre alten Angeklagten Hassan al-M. und Al-Amin S. sind von einem Gericht in Göteborg wegen "Terrorakten" verurteilt worden. Videoaufnahmen der Verbrechen waren bei einer Durchsuchung der Wohnung des jüngeren Angeklagten auf einem USB-Stick gefunden worden.

Darauf äußern sich die beiden Männer auf Schwedisch und zeigen ihre Freude nach den Morden. Das Gericht warf den beiden Verurteilten nun vor, die Befehlsgewalt bei den Taten gehabt zu haben. Die Angeklagten beteuerten hingegen ihre Unschuld.

Um wen es sich bei den beiden Getöteten in Aleppo handelte, konnte die schwedische Justiz nicht herausfinden.

(joh/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Göteborg: Lebenslange Haft für zwei Schweden wegen Enthauptungen in Syrien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.