| 06.22 Uhr

"Harvey" in Texas
Trump will eine Million Dollar für Hurrikan-Opfer spenden

Hurrikan "Harvey": Donald Trump will eine Million Dollar für Hurrikan-Opfer spenden
Häuser in der texanischen Stadt Sugar Land sind überflutet. FOTO: afp, so
Washington. Nach den schweren Verwüstungen durch Sturm "Harvey" will US-Präsident Donald Trump eine Million Dollar aus seinem Privatvermögen für die Opfer spenden. Zudem könnte die Regierung knapp sechs Milliarden Dollar an Hilfsgeldern freigeben.

Wie die "Washington Post" am Donnerstagabend (Ortszeit) meldete, seien das Weiße Haus und der Kongress darüber im Gespräch, ein Hilfspaket von umgerechnet fünf Milliarden Euro bereitzustellen. Präsident Donald Trump könnte demnach schon am Freitag einen solchen Antrag stellen.

Konkret solle der ausgeschöpfte Katastrophenhilfefonds der Katastrophenschutzbehörde Fema 5,5 Milliarden erhalten, weitere 450 Millionen könnte die für Kleinunternehmen zuständige Behörde SBA für Notfallkredite erhalten. Trump hatte den Opfern in Texas rasche Hilfe versprochen. Die sechs Milliarden wären nach dem Bericht nur ein erster Teil eines großen Hilfspaketes aus Washington.

Eine Million Dollar aus Privatvermögen von Trump

Zudem spendet der US-Präsident eine Million Dollar aus seinem Privatvermögen für die Opfer des Tropensturms. Trump werde die Summe zu einem Hilfsfonds für die Hochwasser- und Sturmopfer beisteuern, kündigte seine Sprecherin Sarah Sanders am Donnerstag im Weißen Haus an. Der Präsident wolle sich damit der Hilfsbereitschaft anschließen, die viele Menschen im ganzen Land zeigten. Trump hat als Geschäftsmann mit Immobilien nach eigener Darstellung ein Milliardenvermögen gemacht.

Fotos: Verwüstungen und Tote durch "Harvey" in Texas FOTO: rtr, AL/KAT

"Harvey" könnte nach ersten Schätzungen zur teuersten Naturkatastrophe in der Geschichte der USA werden. Der Gouverneur von Texas, Greg Abbott, hatte bereits am Mittwoch erklärt, er erwarte alleine Kosten für die Nothilfe der Bundesregierung von weit mehr als 100 Milliarden Dollar.

Nach Behördenangaben sind durch die Flut mittlerweile mehr als 87.000 Wohnungen und Häuser in der Gegend rund um Houston beschädigt worden. In ganz Texas wurden rund 7000 Gebäude vollständig zerstört. Der Hurrikan "Harvey" und die anschließenden Hochwasser haben in Texas mindestens 39 Menschen das Leben gekostet. 

(veke/dpa/ap/reu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hurrikan "Harvey": Donald Trump will eine Million Dollar für Hurrikan-Opfer spenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.