| 19.47 Uhr

Irak
23 Menschen sterben bei Bombenanschlag in Bagdad

Irak: 23 Menschen sterben bei Bombenanschlag in Bagdad
Am Anschlagsort stehen ausgebrannte Autos. FOTO: rtr, AS/gk
Bagdad . Die Explosion einer Autobombe in der irakischen Hauptstadt Bagdad hat nach Polizei- und Krankenhausangaben am Montag mindestens 23 Menschen das Leben gekostet.

45 weitere seien bei dem Selbstmordangriff im Stadtteil Amil verletzt worden. Wer hinter dem Anschlag steckte, war zunächst unklar, doch für ähnliche Bombenanschläge in der Vergangenheit hatte die Terrormiliz Islamischer Staat die Verantwortung übernommen.

Irakische Truppen kämpfen seit Oktober in Mossul, der zweitgrößten Stadt des Landes, gegen den IS. Der Irak erklärte den Osten Mossuls im Januar für "vollständig befreit" und will nun die Kontrolle über die dichter besiedelte westliche Hälfte der Stadt übernehmen. Seit dem Beginn der Operation zur Rückeroberung Mossuls hat es in Bagdad mehrere größere Bombenanschläge des IS gegeben.

(felt/ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Irak: 23 Menschen sterben bei Bombenanschlag in Bagdad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.