| 19.05 Uhr

Russische Angaben
IS-Anführer bei Luftangriffen in Syrien getötet

IS-Anführer bei Luftangriffen in Syrien getötet
Ein russischer Jagdbomber. FOTO: UK MOD
Moskau. Russland hat eigenen Angaben zufolge einige Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien getötet. Das Datum des Angriffs wurde nicht genannt.

Das Verteidigungsministerium teilte am Mittwoch mit, man habe von der syrischen Opposition vergangene Woche einen Tipp bekommen, nach dem ein Treffen von IS-Führern vor deren Hochburg Rakka stattfinden sollte. Daraufhin habe man das Gebiet zwei Tage lang überwacht und dann mit Su-34-Bombern angegriffen. 

Russland ist ein Verbündeter des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Moskau war vorgeworfen worden, weniger IS-Kämpfer anzugreifen als vielmehr Gegner von Assad. Das Verteidigungsministerium teilte mit, man arbeite mit Vertretern der sogenannten patriotischen Oppositionskräfte zusammen, die Moskau mögliche Angriffsziele in Syrien nennen würden.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

IS-Anführer bei Luftangriffen in Syrien getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.