| 19.47 Uhr

Abu Saleh
Finanzchef des IS soll bei Luftangriff getötet worden sein

Washington. Bei Angriffen der internationalen Militärkoalition gegen den Islamischen Staat (IS) ist nach Angaben der USA der Finanzchef der Terrormiliz getötet worden. Abu Saleh soll bereits Ende November bei einem Luftschlag ums Leben gekommen sein.

Das erklärte ein Sprecher des US-Militärs. Saleh sei "eines der ranghöchsten und erfahrensten Mitglieder" des Finanzsystems des IS gewesen, sagte Steve Warren in einer Videokonferenz aus der irakischen Hauptstadt Bagdad zugeschaltet.

Der US-Regierungsgesandte für den Kampf gegen den IS, Brett McGurk, schrieb via Twitter, Saleh sei gemeinsam mit zwei weiteren Vertrauten im Rahmen des Vorgehens gegen die IS-Finanzstruktur getötet worden. Saleh sei so etwas wie der "Finanzminister" des IS gewesen, erklärte McGurk.

Die USA fliegen in Syrien und im Irak Luftangriffe auf Ziele des IS. Die Organisation kontrolliert Teile beider Länder und herrscht dort mit brutaler Hand.

(lsa/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

IS-Finanzchef Abu Saleh von USA getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.