| 08.33 Uhr

Syrische IS-Hochburg
Mindestens 25 Zivilisten bei Luftangriffen auf Raka getötet

IS-Hochburg: 25 Zivilisten bei Luftangriffen auf Raka getötet
FOTO: afp
Beirut. Bei Luftangriffen auf die IS-Hochburg Raka in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten 25 Zivilisten getötet worden, darunter sechs Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dienstag mit.

IS-Extremisten hatten in den vergangenen Tagen nach Informationen der Beobachtungsstelle die von Russland massiv militärisch unterstützten syrischen Regierungstruppen aus der Provinz Raka verdrängt. Bei der Gegenoffensive seien innerhalb von 24 Stunden 40 Soldaten getötet worden. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle bezieht ihre Informationen über ein Netz von Informanten in Syrien. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen.

Die syrische Armee war Anfang Juni erstmals seit fast zwei Jahren 20 Kilometer weit in die Provinz Raka vorgestoßen. Die gleichnamige Provinzhauptstadt ist die Hochburg des IS in Syrien. Auch die von der internationalen Anti-IS-Koalition unterstützten kurdisch-arabischen Einheiten wollen Raka erobern. Nach Informationen der Beobachtungsstelle begann die Gegenoffensive am Sonntag.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

IS-Hochburg: 25 Zivilisten bei Luftangriffen auf Raka getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.