| 06.44 Uhr

Angriff auf Riad
Jemen-Rakete weist auf Iran hin

Angriff auf Riad: Jemen-Rakete weist auf Iran hin
Saudi-Arabiens Hauptstadt Riad. FOTO: rtr, SAL/
New York. Die USA hat erste Hinweise darauf, dass die von Huthi-Rebellen auf Saudi-Arabien abgefeuerte Rakete aus dem Iran stammt. Die Vereinigten Staaten fordern von der UN internationale Strafmaßnahmen.

Die Rakete trage alle Kennzeichen früherer Angriffe mit Waffen, die vom Iran zur Verfügung gestellt seien worden, sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley. Sie forderte den UN-Sicherheitsrat zu einer Reaktion auf.

"Wir müssen alle zusammenarbeiten, um die Verbrechen der Regierung in Teheran offenzulegen, und alles tun, was nötig ist, um sicherzustellen, dass sie die Botschaft verstehen", sagte Haley. "Wenn wir das nicht tun, wird der Iran die Welt tiefer in einen sich ausweitenden Regionalkonflikt ziehen." Allerdings dürfte es schwierig werden, die Vetomächte Russland und China zu überzeugen, dass ein Eingreifen des UN-Sicherheitsrats nötig ist.

Saudi-Arabien hatte zuvor eine ballistische Rakete aus dem Jemen abgefangen, die den Süden der Hauptstadt Riad treffen sollte. Es ist nicht das erste Mal, dass die Huthi-Rebellen mit Flugkörpern das Nachbarland ins Visier nehmen. Anfang November hatte Saudi-Arabien eine ballistische Rakete in der Nähe des Flughafens von Riad abgefangen.

Bereits damals wuchs die Furcht, dass der Stellvertreterkrieg zwischen den Saudi-Arabien und dem Iran in einen direkten Konflikt umschlagen könnte. Die sunnitische saudiarabische Regierung wirft dem schiitischen Iran vor, die Huthi mit Raketen auszurüsten. Die Führung in Teheran bestreitet dies.

(laha/ap/reu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angriff auf Riad: Jemen-Rakete weist auf Iran hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.