| 11.33 Uhr

Nach Ägypten und Indien
Frankreich will Kampfjets an Katar verkaufen

Katar kauft Frankreichs Rafale-Flugzeuge: Voraussichtlich 36 Kampfjets
Ein französischer Rafale-Kampfjet. FOTO: ap
Paris. Der Golfstaat Katar will  voraussichtlich 36 Rafale-Kampfflugzeuge aus Frankreich kaufen. Eine Kauf-Vereinbarung solle in den nächsten Tagen unterzeichnet werden. Vorher hatten schon Ägypten und Indien die französischen Kampfjets gekauft.  

Nach Ägypten und Indien kann Frankreich sein Kampfflugzeug Rafale nun voraussichtlich auch an den Golfstaat Katar verkaufen: Eine Vereinbarung zum Verkauf von 36 Rafale-Flugzeugen solle in den kommenden Tagen unterzeichnet werden, hieß es am Donnerstag aus Verhandlungskreisen. Demnach geht es um eine sichere Bestellung von 24 dieser Kampfjets, mit einer Option auf zwölf weitere Maschinen des französischen Flugzeugbauers Dassault.

Frankreich hatte über Jahre keinen einzigen Vertrag zum Export der Rafale-Kampfflugzeuge vermelden können. Allein in den vergangenen drei Monaten kamen nun aber bereits zwei Vereinbarungen zustande: Ägypten bestellte 24 Rafale im Februar, danach folgte Indien Anfang April mit einer Bestellung von 36 Kampfflugzeugen.

Die französischen Rafale sind durch Militäreinsätze in verschiedenen Krisenregionen von Afghanistan über Mali bis hin zum Irak erprobt. Die im Jahr 2004 von den französischen Streitkräften in Betrieb genommenen Flugzeuge sind unter anderem für Aufgaben der Luftverteidigung, für strategische Bombardements und für Luftaufklärung ausgerüstet.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Katar kauft Frankreichs Rafale-Flugzeuge: Voraussichtlich 36 Kampfjets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.