| 10.19 Uhr

Ausstieg aus Pariser Klimaabkommen
Trump überstehen

Trump macht ernst: USA steigen aus Klimaabkommen aus
Meinung | Washington/Düsseldorf. Europas Politiker müssen sich von der Illusion verabschieden, dass sich die transatlantischen Beziehungen mit diesem US-Präsident in freundschaftliche Bahnen lenken lassen. Sie sollten Kontakt zu jenem Amerika halten, dem vor Donald Trump genauso graust wie dem Rest der Welt.  Von Matthias Beermann

Mit seinem Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen hat Donald Trump viel mehr getan, als nur einen Vertrag aufzukündigen. Er hat einen brutalen Schlussstrich unter 70 Jahre amerikanische Außenpolitik gezogen, die geprägt war von der Idee des Nehmens und Gebens zum gegenseitigen Vorteil. Trump sieht Politik dagegen als Nullsummenspiel: "America first" heißt, dass andere bluten müssen.

Es ist gut möglich, dass die Kündigung des Klimaabkommens, dessen genaue Funktionsweise Trump im Übrigen ganz offensichtlich nicht verstanden hat, keine dramatischen Auswirkungen hat. Der Kohleabbau in den USA wird durch Trumps Schritt kein bisschen rentabler. Und so wie es bisher aussieht, scheinen alle anderen Staaten ihre Anstrengungen zum Klimaschutz jetzt noch verstärken zu wollen.

USA brechen ein Versprechen

Die Entscheidung ist deswegen so schwerwiegend, weil die USA in bisher nie dagewesener Weise ein Versprechen gebrochen haben, das sie – nach langem Ringen – der Welt gegeben haben. Trump wird nicht müde, den besonderen Rang Amerikas in der Welt zu betonen. Auf die besondere Verantwortung, die damit einhergeht, pfeift er allerdings.

Wer sich die ebenso schockierende wie ermüdende Litanei der Vorwürfe angehört hat, die Trump an den Rest der Welt und ganz besonders an Amerikas Verbündete und Partner richtete, muss sich wohl von einer Illusion verabschieden. Nämlich der, dass sich die transatlantischen Beziehungen mit diesem Präsidenten noch in freundschaftliche Bahnen lenken lassen.

So kommentiert die Weltpresse Trumps Entscheidung

Europas Politiker müssen jetzt Strategien finden, um die kommenden vier Jahre zu überwintern – und vor allem den Kontakt zu jenem anderen Amerika zu halten, dem vor Trump mindestens so graust wie dem Rest der Welt.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar zum Ausstieg aus Pariser Klimaabkommen: Donald Trump überstehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.