| 16.18 Uhr

Ukraine-Krise
Litauen baut sowjetische Denkmäler ab

Litauen baut in der Ukraine-Krise sowjetische Denkmäler in Vilnius ab
FOTO: ap
Vilnius. Vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise und den russischen Militäraktionen hat die litauische Hauptstadt Vilnius am Montagmorgen mit dem Abriss sowjetischer Denkmäler begonnen.

Damit setzt die Stadt eine Entscheidung von Bürgermeister Remigijus Simasius um. Dieser hatte sich - gegen den Widerstand von Politikern und Historikern - für die Entfernung der an die 50-jährige sowjetischen Besatzung erinnernden Symbole eingesetzt.

Der Abriss der im Jahr 1952 errichteten Statuen an der historischen Grünen Brücke im Zentrum werde einige Tage dauern, teilten Vertreter der Stadt mit. Die Figuren zeigen unter anderem Soldaten der Roten Armee mit Maschinengewehren.

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion vor 25 Jahren entfernt der baltische Staat sukzessive die Symbole der Sowjetära.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Litauen baut in der Ukraine-Krise sowjetische Denkmäler in Vilnius ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.