| 18.30 Uhr

Medienbericht
Silvio Berlusconi muss operiert werden

Mailand: Silvio Berlusconi muss an der Aorta operiert werden
Berlusconi werde es nach der Operation "besser als vorher" gehen, hieß es von seinem persönlichen Arzt, Alberto Zangrillo. FOTO: ap, AJM AP GB FP
Mailand. Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss nach einem Medienbericht operiert werden – wegen schwerer Aortenklappeninsuffizienz. Am Dienstag war er ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Das berichtet die "Washington Post" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AP. Dem 79-jährigen Berlusconi werde es nach der vierstündigen Operation "besser als vorher" gehen, zitiert die Meldung den persönlichen Arzt des Milliardärs, Alberto Zangrillo. Der Eingriff soll demnach Mitte nächster Woche vorgenommen werden.

Berlusconi war bereits vor zwei Tagen mit Herzproblemen in ein Krankenhaus in Mailand eingeliefert worden. Der 79-Jährige werde wegen unregelmäßigen Herzschlags einige Tage für Untersuchungen in dem Hospital bleiben, sagte die Sprecherin seiner Partei Forza Italia, Deborah Bergamini, am Dienstag. Er leide nicht an einer überraschenden Krankheit und fühle sich wohl.

Der Milliardär hat bereits seit einigen Jahren einen Herzschrittmacher. Er ist Vorsitzender der konservativen Partei Forza Italia, die zusammen mit anderen Mitte-Rechts-Parteien bei den Kommunalwahlen am Sonntag nur ein mittelmäßiges Ergebnis erzielt hatte.

(hebu/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mailand: Silvio Berlusconi muss an der Aorta operiert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.