| 12.43 Uhr

Innenminister Sachsen
Ulbig will keine Spekulationen über mögliche IS-Kämpferin

Markus Ulbig will keine Spekulationen über sächsische IS-Kämpferin
Sachsens Innenminister Markus Ulbig FOTO: dpa, skh lof dna
Leipzig. Nach Angaben des sächsischen Innenministers Markus Ulbig gibt es weiter keine Gewissheit darüber, ob ein Mädchen aus dem sächsischen Pulsnitz als IS-Kämpferin im Irak festgenommen worden ist.

"Die Behörden sind noch dabei, den Abgleich vorzunehmen", sagte Ulbig  (CDU) am Mittwoch in Leipzig. "An den Spekulationen, die da wild hin- und hergehen, werde ich mich nicht beteiligen."

Iraks Sicherheitskräfte hatten in der vergangenen Woche in Mossul nach eigenen Angaben 20 Dschihadistinnen festgenommen, darunter fünf Deutsche. Ein Offizier der irakischen Anti-Terror-Einheiten sagte der Deutschen Presse-Agentur, alle festgenommenen Frauen seien älter als 30 Jahre. Medien hatten unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, es gebe es Hinweise, wonach eine der Festgenommenen eine 16-Jährige aus Pulsnitz bei Dresden sein könnte.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markus Ulbig will keine Spekulationen über sächsische IS-Kämpferin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.