| 08.39 Uhr

Thailand
Massendemonstration der Regierungsgegner

Bangkok (RPO). Die Regierungsgegner in Thailand haben eine neue Massendemonstration in Bangkok gestartet. Mit Kleinlastern, Bussen, Autos und Motorrädern zogen nach Polizeiangaben am Samstag rund 20.000 Menschen durch die Hauptstadt. Entlang der 45 Kilometer langen Strecke versuchten die tanzenden und Fahnen schwenkenden Rothemden, die Anwohner zum Mitlaufen zu animieren.

Einer ihrer Anführer, Veera Musikapong, forderte die Menschen in einer kurzen Ansprache auf, sich den "armen Bauern" anzuschließen, "um die von der Elite unterstützte Regierung zu stürzen". Bislang werden die Proteste vor allem von der armen Landbevölkerung aus dem Norden Thailands getragen.

Die Demonstranten sind Anhänger des gestürzten thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra, der im August 2008 ins Ausland geflüchtet war, um einer Haftstrafe wegen Korruption und Amtsmissbrauchs zu entgehen. Bei vielen Menschen aus dem ärmlichen Norden ist Thaksin aber weiter sehr beliebt. Sie harren bereits seit dem vergangenen Wochenende in Thailand aus, am Sonntag waren dort rund 100.000 Menschen auf die Straße gegangen.

Die Forderungen der Thaksin-Anhänger nach vorgezogenen Neuwahlen wies die Regierung in Bangkok mehrfach zurück. Am Freitag lehnten die Regierungsgegner ein Gesprächsangebot von Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva ab.

(AFP/nbe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thailand: Massendemonstration der Regierungsgegner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.