| 12.36 Uhr

Republikaner kämpft um Sitz im Senat
McCain und Palin feiern Wahlkampf-Comeback

Republikaner kämpft um Sitz im Senat: McCain und Palin feiern Wahlkampf-Comeback
Sarah Palin und Senator John McCain sind wieder gemeinsam in den Wahlkampf gezogen. FOTO: The Arizona Republic, AP
Phoenix (RPO). Erstmals seit der Präsidentschaftswahl 2008 sind John McCain und Sarah Palin wieder gemeinsam in den Wahlkampf gezogen. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Tucson warb Palin am Freitag für die Wiederwahl des Senators von Arizona.

Der Republikaner McCain sieht sich bei der innerparteilichen Vorwahl um die Kandidatur mit heftiger Konkurrenz von rechts konfrontiert. Der konservative Radiomoderator J.D. Hayworth wirft McCain vor, mit den Demokraten zusammenzuarbeiten und ein "Moderate", ein Gemäßigter, zu sein.

Als Palin gemeinsam mit McCain die Bühne betrat, wurde sie von einem Teil der 4.000 Teilnehmer begeistert mit "Sarah, Sarah"-Rufen gefeiert; für McCain gab es keine Sprechchöre. Palin erklärte mit Blick auf die jüngst verabschiedete Gesundheitsreform, McCain habe damals im Wahlkampf Recht mit seiner Warnung gehabt, dass Barack Obama als Präsident den Staat aufblähen und Schulden anhäufen werde.

Die ehemalige Gouverneurin von Alaska gilt als Liebling der konservativen Republikaner. Der 51-jährige Hayworth sagte, Palin wolle McCain eine Gegenleistung dafür bieten, dass er ihre landesweite politische Karriere auf den Weg gebracht habe: "Wir alle verstehen den sehr menschlichen Impuls der Dankbarkeit." McCain bestimmte Palin 2008 als Kandidatin für das Amt des Vizepräsidenten. Beide verloren die Präsidentschaftswahl im November 2008 gegen Barack Obama und Joe Biden.

(apd/jre)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Republikaner kämpft um Sitz im Senat: McCain und Palin feiern Wahlkampf-Comeback


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.