| 17.43 Uhr

Nazivergleich
Altes Video zwingt schwedischen Minister zum Rücktritt

Mehmet Kaplan: Altes Video zwingt schwedischen Minister zum Rücktritt
Kaplan erklärte, er habe das Vorgehen des israelische Staates mehrfach kritisiert, doch sei er "mit Sicherheit kein Antisemit". FOTO: ap
Stockholm. Ein sieben Jahre zurückliegender Vergleich Israels mit Nazi-Deutschland hat einen schwedischen Minister zu Fall gebracht.

Mehmet Kaplan von den Grünen habe seinen Rücktritt eingereicht und er habe angenommen, teilte Ministerpräsident Stefan Lofven am Montag mit, wobei er seinen Wohnungsminister für dessen "humanistische und demokratische Werte" lobte.

Der 44-Jährige war am Wochenende unter Beschuss geraten, als Medien ein Video von 2009 veröffentlichten. Damals hatte der in der Türkei geborene Kaplan bei einer Debatte über Islamfeindlichkeit gesagt, es gebe "Ähnlichkeiten" zwischen der Judenverfolgung durch die Nazis und dem täglichen Leben der Palästinenser im Gazastreifen und im besetzten Westjordanland.

Israels Botschafter in Schweden, Isaac Bachman, verurteilte den Vergleich als "zutiefst antisemitisch". Kaplan selbst erklärte, er habe das Vorgehen des israelische Staates mehrfach kritisiert, doch sei er "mit Sicherheit kein Antisemit". Wegen seiner kritischen Haltung gegenüber Israel sei er nicht minder kritisch gegenüber Judenfeindlichkeit in Schweden.

(gol/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mehmet Kaplan: Altes Video zwingt schwedischen Minister zum Rücktritt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.