| 09.50 Uhr

Militäreinsatz
Türkei greift in Mossul-Offensive ein

Militäreinsatz: Türkei greift in Mossul-Offensive ein
Die irakische Armee kämpft in Mossul gegen die Terrormiliz IS. FOTO: afp
Istanbul. Die türkische Armee soll die Perschmerga bei der Eroberung der nordirakischen Stadt Baschika unterstützt haben. Der Irak hatte ein Eingreifen türkischer Truppen in die Mossul-Offensive ausdrücklich verboten.

Die Türkei hat nach Regierungsangaben in die Militäroffensive zur Rückeroberung der nordirakischen Stadt Mossul von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) eingegriffen. Auf Bitten kurdischer Peschmerga-Kämpfer hätten türkische Truppen Artillerie- und Panzerfeuer eingesetzt, sagte Ministerpräsident Binali Yildirim nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu vom Sonntagabend im westtürkischen Afyonkarahisar.

Die Peschmerga seien bei der Eroberung der Stadt Baschika aus dem nahegelegenen Trainingslager der türkischen Armee heraus unterstützt worden. Die irakische Regierung lehnt eine von Ankara gewünschte Beteiligung der Türkei an der Mossul-Offensive ab. Bagdad fordert außerdem einen Abzug der türkischen Truppen aus Baschika. Yildirim betonte mit Blick auf das militärische Engagement seines Landes im Irak und in Syrien, die Türkei werde sich keine Erlaubnis dafür holen, gegen Terroristen "sowohl im Land als auch außerhalb des Landes" vorzugehen.

(rent/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Militäreinsatz: Türkei greift in Mossul-Offensive ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.