| 11.35 Uhr

Militäroffensive in Syrien
IS-Bastion Al-Rakka angeblich komplett umzingelt

Militäroffensive: IS-Bastion Al-Rakka angeblich komplett umzingelt
US-Truppen in Syrien FOTO: ap
Beirut. Die US-geführte Militäroffensive auf Al-Rakka nähert sich anscheinend ihrem Ende. Die IS-Hochburg soll vollständig umzingelt sein.

Übereinstimmenden Angaben zufolge haben die Gegner der Terrororganisation deren inoffizielle Hauptstadt inzwischen vollständig umzingelt. Den IS-Kämpfern sei der letzte Fluchtweg aus ihrem eingeschnürten Kontrollgebiet abgeschnitten worden, teilten die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und kurdische Quellen am späten Donnerstagabend mit.

Bodeneinheiten der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) setzten die "von ihrer Führung im Stich gelassenen" Dschihadisten an allen Fronten unter Druck, teilte ein Sprecher der Militäroperation "Inherent Resolve" mit. Kurdischen Quellen zufolge befinden sich noch gut 4000 IS-Kämpfer in Al-Rakka.

Neben dem fast komplett eroberten Mossul im Irak gilt Al-Rakka am Fluss Euphrat als wichtigste Stadt in den Händen des IS. Der Ort wird seit 2014 von den Extremisten beherrscht. Im November hatte die von den USA geführte Operation zur Befreiung der Stadt aus den Händen der Terrormiliz begonnen.

(veke/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Militäroffensive: IS-Bastion Al-Rakka angeblich komplett umzingelt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.