| 12.16 Uhr

Afghanistan
Mindestens fünf Polizisten sterben bei Taliban-Angriff

Mindestens fünf Polizisten sterben bei Taliban-Angriff
Soldaten am Ort des Anschlags. FOTO: afp, SM
Kabul. Bei einem Angriff der radikalislamischen Taliban auf einen Polizeiposten in Afghanistan sind mindestens fünf afghanische Polizisten getötet worden. 15 weitere Menschen wurden bei dem Angriff in Gardes im Osten des Landes verletzt.

Unter den Verletzten sind fünf Zivilisten, teilten die Behörden am Sonntag mit. Der Angriff habe am frühen Morgen begonnen und dauere weiter an, sagte der Polizeikommandeur für den Südosten des Landes, Asadullah Schirsad,. Einer der fünf Attentäter leiste weiterhin Widerstand.

"Der erste Attentäter sprengte sein Auto am Eingang des Hauptquartiers in die Luft und machte so den Weg frei für zwei andere, die das Feuer auf die Sicherheitskräfte eröffneten", sagte Schirsad. Ein weiterer Selbstmordattentäter wurde demnach erschossen.

Die Taliban würden sich zu der Tat bekennen, teilte ihr Anführer Sabihullah Mudschahid mit. Die Islamisten hatten seit Beginn ihrer Frühjahrsoffensive Ende April zahlreiche Anschläge auf Posten der afghanischen Armee und Polizei verübt. Auch ausländische Truppen werden immer wieder Ziel der Taliban-Angriffe. Erst am Samstag wurden sieben US-Soldaten bei einer sogenannten Insider-Attacke eines afghanischen Soldaten verletzt.

(das/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mindestens fünf Polizisten sterben bei Taliban-Angriff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.