| 11.47 Uhr

Razzia in Brüssel
Polizist will Metro-Attentäter wiedererkannt haben

Nach Anschlag in Brüssel: Polizist will Metro-Attentäter erkannt haben
Die Polizei war in der Nacht zu Freitag in Brüssel im Einsatz. FOTO: ap
Brüssel. Drei Tage nach den Brüsseler Anschlägen hat die Polizei laut Radiosender RTBF einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Die Razzia sei am Freitagmorgen in der Gemeinde Forest abgeschlossen worden, berichtet der Sender. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht.

Ermittler hatten bereits in der Nacht bei Razzien in Brüssel sechs Verdächtige festgenommen – darunter nach Informationen von "De Standaard" den mutmaßlichen Attentäter des Anschlags auf die Brüsseler Metro. Ein Polizist habe den Mann, der auf Überwachungskameras zu sehen sein soll, wiedererkannt.

Laut Staatsanwaltschaft soll im Laufe des Freitags entschieden werden, ob gegen die Verdächtigen Haftbefehl erlassen wird. Über die Identität der Festgenommenen wurde zunächst nichts bekannt.

Spur aus Forest führte zu Salah Abdeslam 

In der Gemeinde Forest war der 35-jährige Algerier Mohamed Belkaid in der vergangenen Woche bei einer Polizeiaktion erschossen worden. Von Forest aus waren die Polizisten auch auf die Spur des inzwischen inhaftierten Terrorverdächtigen Salah Abdeslam gekommen – er soll an den Pariser Anschlägen vom vergangenen November beteiligt gewesen sein.

Unterdessen hat die belgische Polizei den Fahndungsaufruf nach einem der mutmaßlichen islamistischen Terroristen von Brüssel, Najim Laachraoui, von ihrer Webseite genommen. Der 24-Jährige soll nach Medienberichten einer der beiden Selbstmordattentäter vom Flughafen sein. Die Staatsanwaltschaft hat dies noch nicht offiziell bestätigt.

Dass Laachraoui nicht mehr zur Fahndung ausgeschrieben ist, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Ermittler ihn für tot halten.

Am Dienstag waren bei den Bombenanschlägen am Brüsseler Flughafen und in der U-Bahn-Station Maelbeek mindestens 31 Menschen getötet und rund 300 verletzt worden. Die Polizeiaktionen am Donnerstag betrafen die Innenstadt und die Gemeinden Schaerbeek und Jette. Spezialkräfte und ein Hubschrauber der Polizei waren im Einsatz, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete. Die Fahnder nahmen drei Verdächtige fest, die in einem Auto in unmittelbarer Nähe des Gebäudes der Staatsanwaltschaft im Stadtzentrum unterwegs waren.

Alle aktuellen Informationen zu den Entwicklungen nach den Anschlägen in Brüssel erhalten Sie hier.

(spol/hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Anschlag in Brüssel: Polizist will Metro-Attentäter erkannt haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.