| 08.33 Uhr

Nahost-Konflikt
Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Vater

Nahost-Konflikt - Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Vater
FOTO: Andreas Endermann
Nahost-Konflikt. Ein 50-jähriger Palästinenser ist bei der Stadt Hebron von zwei israelischen Soldaten erschossen worden. Der Mann sei ins Zimmer gestürmt als die Soldaten dessen Sohn festnehmen wollten. Es war bereits der zweite Vorfall innerhalb von 24 Stunden.

Israelische Soldaten haben nach Angaben von Rettungskräften und Augenzeugen am Donnerstag einen Palästinenser im Westjordanland erschossen. Der 50 Jahre alte Mann sei in seinem Haus im Dorf Beit Omar nahe der Stadt Hebron in die Brust getroffen worden, berichteten Nachbarn. Der Vorfall habe sich ereignet, als die Soldaten den Sohn des Getöteten festnehmen wollten. Als die Soldaten das Haus stürmten, sei der Vater nach unten gelaufen, um zu sehen, was geschieht.

Es war bereits der zweite derartige Vorfall in weniger als 24 Stunden. Am Mittwoch hatten israelische Soldaten einen Palästinenser in der Nähe von Dschenin im nördlichen Westjordanland erschossen, nachdem es zu Zusammenstößen infolge von Festnahmen gekommen war. Bei dem Getöteten handelte es sich nach palästinensischen Angaben um einen 22-jährigen Mann.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nahost-Konflikt - Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Vater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.